NEU - Pflegekurs suchen und buchen
Jetzt mitmachen!

Was tun gegen Einsamkeit? Tipps und Tricks für Angehörige und Nachbarn

Der Sozialverband Deutschland stellte im Dezember 2020 ein Gutachten zum Thema Einsamkeit vor. Dort heißt es unter anderem: “Einsamkeit ist weder an bestimmtes Alter noch an eine bestimmte Lebenslage gebunden, es kann jede und jeden zu jeder Zeit treffen. Denn Einsamkeit ist das subjektive Gefühl, zu wenig Kontakte zu haben, keine Nähe zu spüren. […] Bei Älteren 75 Jahren besteht ein deutlich höheres Risiko, Einsamkeit oder soziale Isolation zu erleben, wenn multiple Problemlagen dazukommen. Dazu gehören zum Beispiel, Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit, abnehmende körperliche Mobilität, Altersarmut oder auch der Verlust eines geliebten Menschen.”

Studien belegen, dass Einsamkeit auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Doch was können Angehörige, Freunde und Nachbarn tun, um die Einsamkeit zu reduzieren? Hier sind einige Tipps und Tricks, die Sie leicht umsetzen können.:

  • senden Sie Ihrem Angehörigen einen persönlichen Brief mit Fotos von der Familie und Freunden
  • verschicken Sie ein Paket mit Bildertagebuch, geliebter Musik-CDs oder Süßigkeiten
  • drucken Sie ein Familienfoto großformatig aus und zerschneiden Sie es, damit es zum Puzzle für Ihre Angehörigen wird
  • nutzen Sie Telefon-Anrufe oder Videobotschaften, um Ihrem Angehörigen Geschichten oder Zeitung vorzulesen oder vom eigenen Tag zu berichten

Unter Nachbarn kann schon ein kurzes Klingeln und ein Gespräch ausreichen, um dem Gegenüber ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Auch Unterstützung im Alltag, z.B. beim Einkaufen oder Medikamentenabholung, wird oft dankend angenommen. Sie wollen aktiv werden? Nutzen Sie hierfür unsere plushelden Plattform.

Sie wollen helfen? Registrieren Sie sich kostenfrei und unverbindlich auf unserer Seite. Sie brauchen Hilfe? Kontaktieren Sie unsere kostenfreie Hilfe-Hotline 08001059000

Quelle Sozialverband Deutschland https://www.sovd.de/einsamkeit

Teilen: